Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Raketenbau > Der Vergleich: SST und AST
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
MarkusJ

Gardena Master of Rocketry


Moderator

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Kandel

Verein:

Beiträge: 2148

Status: Offline

Beitrag 7627291 [Alter Beitrag27. August 2013 um 09:07]

[Melden] Profil von MarkusJ anzeigen    MarkusJ eine private Nachricht schicken   MarkusJ besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MarkusJ finden

Zitat:
Original geschrieben von mattgolt
Hat habt ihr Erfahrungswerte für die Druckbeständigkeit eurer SST/AST?



16 Bar sind im Kontext der SST schon mehrfach genannt worden. Es lohnt sich, einfach Mal die älteren Threads durchzulesen (lesen, nicht selbst reinposten!).

Grüße,
Markus

Geändert von MarkusJ am 27. August 2013 um 18:58


WARNUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie beinhalten
Ich bin weder eine Suchmaschine, noch ein Nachschlagewerk - PNs zu Themen die im Forum stehen oder dorthin gehören, werde ich nicht beantworten.
Bilder bitte NICHT über Imageshack oder andere Imagehoster einbinden!
RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 274

Status: Offline

Beitrag 7627292 , Wow, die diskussion geht los ;) [Alter Beitrag27. August 2013 um 09:08]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

Wow, hier hat sich ja einiges getan! Sehr schön =)
Werde jetzt mal auf jeden einzelnen eingehen.

@Markus
Inverse SST ist ein guter Name. Der Vorteil der bekannteren Weise ist ein von außen glatter Drucktank, das habe ich jetzt eingesehen. Danke für die Erklärung. Werde in einigen Tagen den SST Teil ändern. Deine Argumente gegen AST und für SST kann ich allerdings teilweise aufheben.
Der Sinn der Außenschelle
Der Sinn der Außenschelle ist noch nicht erwiesen. Das habe ich allerdings auch nie behauptet.
Beim "Doppelt-Gemoppelt" Verfahren ist es ja so, dass die untere Schicht "nur" mit einem dichteten Klebstoff geklebt wird, der nicht sonderlich viel hält. Bringt man keine Außenschelle an, drückt es den Drucktank bei 3-4 Bar einfach auseinander. (Das weiß ich aus eigener Erfahrung smile)
Die Außenschelle sitzt durch PL-Premium bombenfest und ist nicht zu lösen. Diese Drucktanks hatte ich schon teilweise bei 11 Bar im Einsatz, ohne Probleme. Sicherlich kann man ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen, wenn man die Schelle weglässt und die AST-Klebestelle gleich mit PL-Premium klebt. Für meine neue Rakete Swallow One (6 Liter | Soll 12-14 Bar halten) werde ich ebene dies austesten, da die Rakete auch lackiert werden soll. Ich werde über die Ergebnisse hier berichten.
AST ist nicht so neu
Und jetzt? Das habe ich nie behauptet wink
AST-Raketen werden oft krumm
Das ist meiner Meinung nach ausgemachter Blödsinn. Einfach beim Kleben den Drucktank durch ein Rohr gerade halten. Wer jedoch bei AST nicht genau arbeitet, erhält vielleicht einen krummen Tank. Bei SST ist dies jedoch genauso.
SST sieht schöner aus
Ein AST-Tank ohne Außenschelle steht einem SST-Tank in nichts nach. Keine Kerben, keine Ringe. Es gibt nur einen Unterschied: Der AST-Tank hat weniger Klebestellen -> Weniger Schwachstellen
Aber gut, jeder soll einfach das machen was einem mehr zusagt. =)
Gruß

@Aircommando Walldorf
Bin schon gespannt auf deine AST-Tanks im Tomahawk-Projekt, mal sehen wie dicht sie sind =)

@WARAausKIEL
Der Sinn von Tornardo Tubes
Beim Sinn von Tornardo Tubes in Verbindung mit 2 Liter Tanks scheiden sich die Geister. Natürlich geht etwas Volumen verloren. Es gibt allerdings auch 2 Liter SST-Tanks, die mit Tornardo Tubes kombiniert werden. Auch andersherum kann man große AST-Tanks machen. Um mal zwei Vorteile von Tornardo Tubes zu nennen:
-Leichte Austauschbarkeit: Angenommen, meine Rakete legt eine Bruchlandung hin, muss ich nur das Fallschirmsystem und den oberen Drucktank wechseln, die Rakete kann praktisch auf den Feld repariert werden. Natürlich muss man dann immer Ersatz-Tanks und Ersatz-Fallschirmsysteme mitnehmen..
-Baukasten-Prinzip: Wenn du einmal genug Tanks hast, kannst du einfach jede Rakete aus den Drucktanks zusammenstecken =)
Auch ich bin mir noch nicht sicher, dass ich ewig bei Tornardo Tubes bleibe. Mal sehen =)
Sicherlich ist ein 2 Liter AST-Tank etwas kleiner als 2 Liter. Jedoch geben die Getränke-Hersteller nicht das Volumen der Flasche, sondern den Inhalt an. Die Flaschen sind nie ganz gefüllt. Meine AST-Tanks haben eigentlich nur ein Volumen von 1,9 Litern =)
Für den Rest, solltest du lesen was ich MarkusJ geschrieben habe.
Gruß =)

@Mattgolt
Leider benutze ich keine Bonaqua Flaschen. Hatte immer welche von Aqua Römer und steige jetzt auf Appolinaris um. Aber hey, 16 Bar sind ja mal der Hammer =) Hast du eine Schelle verwendet?
Gruß

"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
mattgolt

Wasserträger

mattgolt

Registriert seit: Jul 2013

Wohnort: nähe Hamburg

Verein:

Beiträge: 35

Status: Offline

Beitrag 7627293 [Alter Beitrag27. August 2013 um 09:20]

[Melden] Profil von mattgolt anzeigen    mattgolt eine private Nachricht schicken   mattgolt besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von mattgolt finden

Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets

@Mattgolt
Leider benutze ich keine Bonaqua Flaschen. Hatte immer welche von Aqua Römer und steige jetzt auf Appolinaris um. Aber hey, 16 Bar sind ja mal der Hammer =) Hast du eine Schelle verwendet?
Gruß




Es ging mir nicht direkt um die Bonaqua Flaschen, es können alle anderen Flaschen sein solange man die gleichen in beiden Baumethoden benutzt. Und ja, ich benutze eine Schelle. Allerdings keinen zweiten Kleber zum Versiegeln.


Zitat:
Original geschrieben von Aircommando Walldorf

@Mattgolt: Ich weiß nicht ob das zählt aber ich hatte mal ein SST Drucktank auf 0,5L Basis und er ist bei 7 bar explodiert^^ Dann habe ich mit den selben Flaschen ein AST-Tank gebaut und habe statt PU-Leim Patex 100% genommen das hat mal 9,7 bar ausgehalten



Das zählt nicht wenn du den Kleber wechselst stick out tongue . Irgendwie muss es ja vergleichbar bleiben.


Gruß,

Alleinflieger, aber hochmotiviert!
Mehr auf meiner Webseite

www.wasser-raketen.de
Aircommando Walldorf

Muffenschrumpf-Azubi

Aircommando Walldorf

Registriert seit: Aug 2013

Wohnort: Walldorf

Verein: AcW-Rockets

Beiträge: 73

Status: Offline

Beitrag 7627294 [Alter Beitrag27. August 2013 um 09:59]

[Melden] Profil von Aircommando Walldorf anzeigen    Aircommando Walldorf eine private Nachricht schicken   Besuche Aircommando Walldorf's Homepage    Mehr Beiträge von Aircommando Walldorf finden

@Mattglolt: Ich habe ja gesagt das er so wie so nicht gelt bar ist big grinDD Da ich aber SST evt. demnächst wieder verwenden werde muss ich mal schauen smile

@Raketfued: Ich weiß das Thema heißt SST vs. AST aber auch wenn evt. noch nie jemand davon außer uns beiden vom System gehört hat evt. unter einem anderen Namen könnten man noch das MESHPT-System mit einbeziehen auch wenn es bei mir noch auf dem Reisbrett ist hat es einen Praxistest mit 12 bar schon absolviert (Prototyp von mir). Für die jenigen die es nicht kennen das MESHPT-System (MESHPT=Membran-Exso-Skeleton-High-Pressur-Tank) oder unter einem anderen Namen. Es handelt sich hier um einen kleinen Gedanken den ich vor kurzem dachte. Es handelt sich hierbei im Grunde genommen einen SST-Tank bei dem die Dichtigkeit keine Rolle mehr spielt, denn die eigentliche Rakete ist ein Luftballon der lediglich von dem "Exoskellet" in dem Fall die Wasserrakete/Drucktank in Form gehalten wird smile Der Ballon ist die Rakete und sogt also für die Dichtigkeit während der SST-Tank sich komplett auf das zusammen halten der Rakete konzentriert. Es ist eigentlich einfacher als ich es gerade beschreibe evt. gab es das ja schon und wenn ja dann muss ich sagen das ich unabhängig davon drauf gekommen bin. Es geht darum ein relativ einfaches Druckkörpersytem auf die Beine zustellen. Wegen dem Luftballon wäre die Verwendung eines Tornaotubes nicht möglich. Es wäre zwar keine "Baukastenrakete" mehr aber eine bei der man sich keine sorgen mehr machen muss das es leckt weil das ist ja im Grunde genommen, vorausgesetzt natürlich die Membran/Luftballon wird nicht beschädigt, Unmengen Druck rein hauen könnte wo bei dir Grenze allein durch die Stärke der Flasche und des Klebers bestimmt wird. Ich will nicht wieder mit dir diskutieren Raketfued ob das eine Wasserrakete ist oder nicht aber da FTC-Raketen in der WaRa-Welt ein Bild haben gibt es bestimmt auch ein kleines Plätzchen für diese abtrünnige Wasserrakete smile Was sagen die anderen dazu hat jemand schon von so etwas gehört evt. unter einem anderen Namen ? und wenn nicht was haltet ihr davon ? smile Ich weiß das System hat gerade erst seinen ersten Fuß auf den Boden gestellt aber ich bin mir Sicher das der zweite Folgen wird. big grin
Sollte diese Idee in ein neues Forum sagt es bitte und ich erstelle eins, aber da wir hier schon bei Drucktanks verschiedener Varianten sind die alle aus Flaschen bestehen kann man das System finde ich ja dazurechen oder ? smile
Viele Grüße
Timo

Geändert von Aircommando Walldorf am 27. August 2013 um 10:03

RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 274

Status: Offline

Beitrag 7627296 , MESHPT [Alter Beitrag27. August 2013 um 10:10]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

@Aircommando Walldorf
Mir wäre es lieber wenn du dazu einen neuen Beitrag erstellst, da das Ganze etwas Off Topic ist.
In einem eigenen Beitrag könntest du auch von deinen Fortschritten etc. erzählen, den MESHPT ist ja noch nicht wirklich bei großen Raketen getestet.

@Mattgolt

Ich habe in den letzten Monaten nur AST-Tanks mit Schellen gebaut. Da ich bis vor kurzem eine nur schwache Pumpe hatte, habe ich die Tanks leider nicht über 11 Bar testen können.
Gruß

PS: Mir ist eine Möglichkeit gekommen, die 2. Schelle bei einem AST-Tank innen an zu bringen.
Bald erfahrt ihr mehr =)

Geändert von RaketfuedRockets am 27. August 2013 um 10:43


"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
Aircommando Walldorf

Muffenschrumpf-Azubi

Aircommando Walldorf

Registriert seit: Aug 2013

Wohnort: Walldorf

Verein: AcW-Rockets

Beiträge: 73

Status: Offline

Beitrag 7627306 [Alter Beitrag27. August 2013 um 17:50]

[Melden] Profil von Aircommando Walldorf anzeigen    Aircommando Walldorf eine private Nachricht schicken   Besuche Aircommando Walldorf's Homepage    Mehr Beiträge von Aircommando Walldorf finden

Ok ich erstelle einen neunen Beitrag sobald ich wieder zuhause bin smile Habe da Bilder und so smile
Gruß Timo
Stefan Meyer

Wasserratte


Moderator

Stefan Meyer

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: 28832 Achim

Verein: AGM

Beiträge: 810

Status: Offline

Beitrag 7642066 [Alter Beitrag02. Februar 2018 um 19:07]

[Melden] Profil von Stefan Meyer anzeigen    Stefan Meyer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Meyer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Meyer finden

Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets


SST sieht schöner aus
Ein AST-Tank ohne Außenschelle steht einem SST-Tank in nichts nach. Keine Kerben, keine Ringe. Es gibt nur einen Unterschied: Der AST-Tank hat weniger Klebestellen -> Weniger Schwachstellen
Aber gut, jeder soll einfach das machen was einem mehr zusagt. =)
Gruß




Wenn ich bei der AST nur einen Flaschenteil in den anderen schiebe /klebe
bleibt da doch eindeutig eine Kerbe?? confused
Hört sich für mich eher nach "quick and dirty" an!? eek! ruhe

Gruß Stefan

"Was Du auf morgen verschieben kannst, verschiebe! So gewinnst Du einen freien Tag" Tschechisches Sprichwort
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 720

Status: Offline

Beitrag 7642067 , Der Vergleich: SST und AST [Alter Beitrag03. Februar 2018 um 10:56]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Zitat:
Original geschrieben von Stefan Meyer
Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets

SST sieht schöner aus
Ein AST-Tank ohne Außenschelle steht einem SST-Tank in nichts nach. Keine Kerben, keine Ringe. Es gibt nur einen Unterschied: Der AST-Tank hat weniger Klebestellen -> Weniger Schwachstellen
Aber gut, jeder soll einfach das machen was einem mehr zusagt. =)
Gruß



Wenn ich bei der AST nur einen Flaschenteil in den anderen schiebe /klebe
bleibt da doch eindeutig eine Kerbe?? confused
Hört sich für mich eher nach "quick and dirty" an!? eek! ruhe
Gruß Stefan


Moin Stefan,
egal ob SST oder AST, eine Kerbe hast Du beim Zusammenstecken von Flaschen immer. Das kriegst Du nur durch anschließendes Spachteln oder Lamenieren weg. Mit Blick auf eine höhere Druckfestigkeit bietet sich das Laminieren des kompletten Tanks eh an.
Grüße
Marcel
Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

If You Don't Try, You'll Never Know
Stefan Meyer

Wasserratte


Moderator

Stefan Meyer

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: 28832 Achim

Verein: AGM

Beiträge: 810

Status: Offline

Beitrag 7642070 [Alter Beitrag03. Februar 2018 um 19:50]

[Melden] Profil von Stefan Meyer anzeigen    Stefan Meyer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Meyer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Meyer finden

Zitat:
Original geschrieben von WARAausKIEL

Zitat:
Original geschrieben von Stefan Meyer

Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets


SST sieht schöner aus
Ein AST-Tank ohne Außenschelle steht einem SST-Tank in nichts nach. Keine Kerben, keine Ringe. Es gibt nur einen Unterschied: Der AST-Tank hat weniger Klebestellen -> Weniger Schwachstellen
Aber gut, jeder soll einfach das machen was einem mehr zusagt. =)
Gruß




Wenn ich bei der AST nur einen Flaschenteil in den anderen schiebe /klebe
bleibt da doch eindeutig eine Kerbe?? confused
Hört sich für mich eher nach "quick and dirty" an!? eek! ruhe

Gruß Stefan


Moin Stefan,
egal ob SST oder AST, eine Kerbe hast Du beim Zusammenstecken von Flaschen immer. Das kriegst Du nur durch anschließendes Spachteln oder Lamenieren weg. Mit Blick auf eine höhere Druckfestigkeit bietet sich das Laminieren des kompletten Tanks eh an.

Grüße
Marcel

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk





Hallo Marcel,

da ich die "alte" SST-Technik verwende - ich würde sogar behaupten die "originale", welche Robby meines Wissens damals (NRT 2003) zuerst in Deutschland vorgestellt hat, muss ich widersprechen. Bei dieser Art der SST, welche Robby glaube ich auf englisch-sprachigen Web-Sites gefunden hat, habe ich - zumindest in der Theorie - keine Rillen oder Kerben. Ich schiebe ja zwei Mittelstücke stumpf aneinander, mit innenliegender Muffe. Das ergibt einen Tank (fast) ohne Kerbe und die lässt sich bei AST wohl kaum verhindern.
Ich selbst würde danach auch laminieren, allerdings plane ich jetzt erstmal eine Projektwoche mit Schülern.
Für Laminieren haben wir da nicht genug Zeit. Evtl. zeige ich dort sogar AST und Tornado-Tubes.
Und als Fallschirmsystem kommt wohl Phönix X mit einer PET-Feder deiner Bauart zum Zuge.

Gruß Stefan,
der jetzt noch mal zur "Unterrichtsvorbereitung" in den Keller muss.
roll eyes (sarcastic)

"Was Du auf morgen verschieben kannst, verschiebe! So gewinnst Du einen freien Tag" Tschechisches Sprichwort
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 720

Status: Offline

Beitrag 7642082 , Der Vergleich: SST und AST [Alter Beitrag09. Februar 2018 um 11:41]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Zitat:
Original geschrieben von Stefan Meyer
Zitat:
Original geschrieben von WARAausKIEL
Zitat:
Original geschrieben von Stefan Meyer
Zitat:
Original geschrieben von RaketfuedRockets

SST sieht schöner aus
Ein AST-Tank ohne Außenschelle steht einem SST-Tank in nichts nach. Keine Kerben, keine Ringe. Es gibt nur einen Unterschied: Der AST-Tank hat weniger Klebestellen -> Weniger Schwachstellen
Aber gut, jeder soll einfach das machen was einem mehr zusagt. =)
Gruß



Wenn ich bei der AST nur einen Flaschenteil in den anderen schiebe /klebe
bleibt da doch eindeutig eine Kerbe?? confused
Hört sich für mich eher nach "quick and dirty" an!? eek! ruhe
Gruß Stefan


Moin Stefan,
egal ob SST oder AST, eine Kerbe hast Du beim Zusammenstecken von Flaschen immer. Das kriegst Du nur durch anschließendes Spachteln oder Lamenieren weg. Mit Blick auf eine höhere Druckfestigkeit bietet sich das Laminieren des kompletten Tanks eh an.
Grüße
Marcel
Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk



Hallo Marcel,
da ich die "alte" SST-Technik verwende - ich würde sogar behaupten die "originale", welche Robby meines Wissens damals (NRT 2003) zuerst in Deutschland vorgestellt hat, muss ich widersprechen. Bei dieser Art der SST, welche Robby glaube ich auf englisch-sprachigen Web-Sites gefunden hat, habe ich - zumindest in der Theorie - keine Rillen oder Kerben. Ich schiebe ja zwei Mittelstücke stumpf aneinander, mit innenliegender Muffe. Das ergibt einen Tank (fast) ohne Kerbe und die lässt sich bei AST wohl kaum verhindern.
Ich selbst würde danach auch laminieren, allerdings plane ich jetzt erstmal eine Projektwoche mit Schülern.
Für Laminieren haben wir da nicht genug Zeit. Evtl. zeige ich dort sogar AST und Tornado-Tubes.
Und als Fallschirmsystem kommt wohl Phönix X mit einer PET-Feder deiner Bauart zum Zuge.
Gruß Stefan,
der jetzt noch mal zur "Unterrichtsvorbereitung" in den Keller muss.
roll eyes (sarcastic)


Hallo Stefan,
da hast Du natürlich recht. Die Kerbe, die bei einer sauber verarbeiteten SST Technik entsteht ist natürlich verschwindend gering. Die äußeren Flaschen werden ja auf Stoß gegeneinander geschoben.
Viel Spaß bei dem Projekt.
Grüße Marcel

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

If You Don't Try, You'll Never Know
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben