Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > SALT Neuauflage
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Winfried

Epoxy-Meister

Registriert seit: Okt 2001

Wohnort: Augsburg

Verein:

Beiträge: 452

Status: Offline

Beitrag 6878933 , SALT Neuauflage [Alter Beitrag23. September 2008 um 21:19]

[Melden] Profil von Winfried anzeigen    Winfried eine private Nachricht schicken   Besuche Winfried's Homepage    Mehr Beiträge von Winfried finden

Hallo *,

gibt es eigentlich Bedarf an einer Neuauflage des SALT?
Außer den LCD-, Standard- und Microversionen käme ein reiner Höhen-Logger (Nano-SALT) dazu, der nur etwa 2g wiegen würde. Außerdem ist ein Spannungwandler (< 1 g Gewicht) angedacht, der die Spannung für die SALTs aus einer einzigen Lipozelle mit ca. 45mAh erzeugen würde. Der Zündkondensator des Micro ließe sich dadurch von 1000uF auf 330uF mit entsprechender Gewichtsersparnis reduzieren.
Telemetrie und GPS-Erweiterungen sind geplant (sind natürlich auch an die bestehenden Geräte anschließbar).

Grüße,

Winfried
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4103

Status: Offline

Beitrag 6878937 [Alter Beitrag23. September 2008 um 22:57]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

GPS hört sich toll an, aber auch ein Nano-Salt wäre interessant.

MfG Fabian
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1367

Status: Offline

Beitrag 6879941 [Alter Beitrag25. September 2008 um 11:33]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Hallo Winfried,

Nano-Salt klingt super. Am meisten würde ich mich über den Spannungswandler freuen. Da hätte ich direkt Bedarf für drei Stück.

Viele Grüße Ralf

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
laminator

Epoxy-Meister

laminator

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Chemnitz

Verein: RMC-Sachsen e.V.

Beiträge: 438

Status: Offline

Beitrag 6879945 [Alter Beitrag25. September 2008 um 12:18]

[Melden] Profil von laminator anzeigen    laminator eine private Nachricht schicken   Besuche laminator's Homepage    Mehr Beiträge von laminator finden

Hallo,

Nano-SALT klingt wirklich gut, ist aber meiner Meinung nach nur für das reine Sportfliegen interessant. Und ob es sich lohnt für die zehn S1D Flieger, welche an den deutschen Meisterschaften teilnehmen, eine eigene Serie zu entwickeln?

Solang die Klasse nur national geflogen wird und die Leistungsdichte nicht sehr eng ist, komme ich sehr gut mit dem micro-SALT zurecht.
Im Moment ist Bautechnisch noch mehr aus den Modellen zu holen. Da macht es für mich keinen Sinn ein paar Gramm beim Höhenmesser zu Sparen.

Erst wenn eine internationale S1-Klasse festgelegt ist, (bei der die Modelle sicher wieder zweistufig werden und die Motoren freigegeben sind), würde der Nano-SALT für mich in Frage kommen.
Und dann nicht nur für mich, sondern auch für die Flieger aus anderen Nationen.


Aber Danke für Deine Bemühungen, es geht ja nicht nur um den nano-SALT in diesem Thread.

Grüsse
Jonas
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6879952 [Alter Beitrag25. September 2008 um 17:14]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Hallo,
also ich werde mir mit Sicherheit eins oder zwei zulegen egal ob die S-1 Klasse national oder international geflogen wird.

Paul
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5251

Status: Offline

Beitrag 6879954 [Alter Beitrag25. September 2008 um 21:27]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Winfried

Hallo *,

gibt es eigentlich Bedarf an einer Neuauflage des SALT?

Grüße,

Winfried





Ha !

Klar doch !!!!
Einmal LCD Ausführung mit allem Schnick-Schnack , bitte !

Gruß
Tom
Winfried

Epoxy-Meister

Registriert seit: Okt 2001

Wohnort: Augsburg

Verein:

Beiträge: 452

Status: Offline

Beitrag 6880908 [Alter Beitrag26. September 2008 um 23:15]

[Melden] Profil von Winfried anzeigen    Winfried eine private Nachricht schicken   Besuche Winfried's Homepage    Mehr Beiträge von Winfried finden

Hallo *,

danke für Eure Antworten. Ich werde mir mal ein paar Bauteile beschaffen und noch einige Baugruppen aufbauen. Ich habe nämlich selbst auch noch Bedarf.
Den Spannungswandler halte ich in jedem Fall für wichtig, um endlich mit einer Lipozelle auszukommen. Die schweren und sich selbst entladenden NiMh-Akkus und auch die Primärzellen hängen mir langsam zum Hals heraus. Nichts wie Ärger mit den Teilen.

Außerdem habe ich im Moment noch eine gefädelte Baugruppe als Servoanschlußelektronik. Die werde ich auch in eine Leiterplatte gießen mit Spannungsregler (Spannungswandler?) für die Servos und zwei Servo-Steckern. Über einen Stecker geht es dann zum SALT. Ein weiterer Stecker geht auf die Versorgung.

Winfried
AlexanderM

Epoxy-Meister

Registriert seit: Feb 2004

Wohnort: Düsseldorf

Verein: FAR

Beiträge: 238

Status: Offline

Beitrag 6886900 [Alter Beitrag04. Oktober 2008 um 16:30]

[Melden] Profil von AlexanderM anzeigen    AlexanderM eine private Nachricht schicken   Besuche AlexanderM's Homepage    Mehr Beiträge von AlexanderM finden

Zitat:
... Den Spannungswandler halte ich in jedem Fall für wichtig, um endlich mit einer Lipozelle auszukommen....



Hallo,
muß es dann eigentlich ein Li-Akku sein? Bei 45 mAh Kapazität könnte man doch auch eine "normale" Li-Batterie nehmen. Die stehen ja in dem Ruf, sehr lange lagerfähig zu sein, sind leichter zu beschaffen, als die LiPo Akkus (letzere habe ich noch nie in einem Elektronikgeschäft gesehen, die Battereien allerdings schon).
Oder ist so eine Batterie nach 1-2 Flügen bereits leer?

Interesse an einem kleinen SALT hätte ich evtl. auch. Aber nur zur Höhenmessung und für die Gipfelerkennung.

Mit besten Grüßen,
Alexander
Winfried

Epoxy-Meister

Registriert seit: Okt 2001

Wohnort: Augsburg

Verein:

Beiträge: 452

Status: Offline

Beitrag 6886901 [Alter Beitrag04. Oktober 2008 um 19:16]

[Melden] Profil von Winfried anzeigen    Winfried eine private Nachricht schicken   Besuche Winfried's Homepage    Mehr Beiträge von Winfried finden

Hallo Alexander,

Du solltest Dir einmal die Bedienungsanleitung im Archiv anschauen. Die kleinen Li-Primärzellen bringen auf die Dauer die nicht die notwendigen 20mA Pulsströme des SALT. Der Mittelwert von 5 mA, den der SALT benötigt, spielt dabei keine Rolle.
Im Internet gibt es die tollsten kleinen Lipo Akkus und die Ladegeräte auch gleich. Es dürfen natürlich auf mehr als 45 mAh sein. Ich hatte den nur erwähnt, weil die Sportflieger auf jedes Gramm achten müssen.

Grüße

Winfried
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1367

Status: Offline

Beitrag 6888907 [Alter Beitrag10. Oktober 2008 um 10:32]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Zitat:
Sportflieger auf jedes Gramm achten müssen




Ja, ja das sagt meine Frau auch immer öfter zu mir. big grin

Gruß Ralf

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben