Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Endlich ein Mittel gegen verlorene Modellraketen?
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Harald

SP-Schnüffler

Harald

Registriert seit: Mär 2001

Wohnort: Deutschland, 71069 Sindelfingen

Verein:

Beiträge: 667

Status: Offline

Beitrag 7641041 , Endlich ein Mittel gegen verlorene Modellraketen? [Alter Beitrag20. September 2017 um 13:49]

[Melden] Profil von Harald anzeigen    Harald eine private Nachricht schicken   Besuche Harald's Homepage    Mehr Beiträge von Harald finden

Sicherlich dürfte schon jeder hier im Forum so manche Modellrakete nach vollbrachtem Flug nicht wieder gefunden haben. Könnten da nicht die Transponder von Bravo TrackR ( http://smartdevicetrends.de/trackr-car13.html?s1=DACH-GDN-Car-NT-a07-www.grenzwissenschaft-aktuell.de&gclid=COmMs_XSs9YCFQsR0wod51QFXA ) dies verhindern, denn sie passen in jedes T1-Modell?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7657

Status: Offline

Beitrag 7641042 [Alter Beitrag20. September 2017 um 14:06]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Verstehe ich so dass zumindest ein Mobiltelefon mit der Trackr-App maximal 30 m entfernt sein darf: https://www.thetrackr.com/tech-specs

Für eine in Manching im Wald gelandete Rakete also möglicherweise ziemlich nutzlos.

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 387

Status: Online

Beitrag 7641046 [Alter Beitrag20. September 2017 um 17:03]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo,

das mit den max. 30 m ist richtig, denn das Ding arbeitet mit Bluetooth. Ich habe mir mal in einer schwachen Stunde so ein Ding bestellt, kann es aber nicht empfehlen. In einem Maisfeld, wenn man nahe genug rangekommen ist (da sicher näher als 30 m), mag es vielleicht was nützen, aber ein einfacher Ortungspieper scheint mir da sinnvoller und preiswerter.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
morob

Raketenbauer

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 152

Status: Offline

Beitrag 7641047 [Alter Beitrag20. September 2017 um 17:12]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

ich glaube eine kombi aus ortungspieper und gps/gsm ist die sinnvollste lösung.
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1739

Status: Online

Beitrag 7641048 [Alter Beitrag21. September 2017 um 09:40]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Diese Dinger werden schon lange beworben, und es handelt sich da eigentlich um Betrug, da sie nur mit Bluetooth arbeiten. Wie man damit sein Fahrzeug (wie beworben) tracken soll ist mir schleierhaft.
Wer das kauft stellt schnell fest, dass nach 30 m Schluss ist. Nutzlos also.

Ich kann "Tractive" empfehlen, sehr klein, aufladbar und kommt mit GSM-Abo für ein 3,75 Euro im Monat ist das Ding immer Online. Die anderen mit Prepaidkarte muss man regelmäßig mit Geld aufladen, auch wenn man es nicht nutzt, sonst werden die Simkarten deaktiviert, kostet am Ende fast mehr und macht ständig Ärger.
Damit habe ich meine Goblin im Rapsfeld wieder gefunden, lag zwar 30m daneben was die Position anging, aber dennoch gefunden.

Always keep the pointy side up!
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 455

Status: Offline

Beitrag 7641049 [Alter Beitrag21. September 2017 um 10:04]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Ich kann TeleGPS empfehlen oder die den Telemetrum:
http://altusmetrum.org/TeleGPS/
AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 387

Status: Online

Beitrag 7641050 [Alter Beitrag21. September 2017 um 12:14]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Die vollmundige Werbung geht von Schwarmintelligenz aus: Wenn (ja, wenn!) sehr viele die entsprechende App im Hintergrund laufen hätten und die Ortung freigegeben hätten, könnte man sein geklautes Auto wiederfinden.

Diese Voraussetzungen sind natürlich unrealistisch und so taugt es nur für eine Suche im ganz nahen Umfeld.

Ganz abgesehen davon, dass selbst die Versicherung ein geklautes Auto gar nicht wiederhaben will und folglich selbst die Polizei keine große Mühe auf die Suche verschwendet. So, what?

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1739

Status: Online

Beitrag 7641085 [Alter Beitrag24. September 2017 um 08:56]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Für den Telegps brauchst du wieder Akku und Bodenstation, Tractive läuft so und über Smartphone, kann man einfach in die Rakete werfen.

Always keep the pointy side up!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben