Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Flugkreisel nach Schriever
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639186 , Flugkreisel nach Schriever [Alter Beitrag14. November 2016 um 21:09]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hier ein Baubericht meines Flugkreisels:

Ich wollte mal etwas anderes bauen, d. h. abweichend von dem Schema

Rohr – Spitze – Flossen.

Und nachdem ich in älteren Threads auf dies gestoßen war:

Schrievers Kreisel

reifte mein Entschluss, davon etwas nachzubauen. Ich bestellte mir im Internet dann noch das Heft:

Flugzeugprofile Nr. 23: "Deutsche Kreisflügelflugzeuge"

Dabei stellte ich fest, dass der Schrieversche Flugkreisel große Ähnlichkeit mit den BMW-Flügelrädern aufweist.

Zum Bau:

Eine Verstellmöglichkeit der Flügel wie beim großen Vorbild liegt außerhalb meiner Möglichkeiten. Beim Flugkreisel von Schriever waren unterhalb des Flügelrads 3 Düsen angebracht. So lag eine Teilbarkeit der Flügelzahl durch 3 nahe. Ich wählte daher 18 einzelne Flügel.

Anmerkung: Es gibt auch Abbildungen mit 21 Flügeln. Das ist aber nicht sehr praktisch, denn 18 hat mehr Teiler als 21, was beim Bau durchaus Vorteile hat.

Zunächst wurde also die Grundstruktur aufgebaut:



Eine Kreisscheibe – aus Gewichtsgründen mit Löchern versehen – trägt 6 Leisten, an die ein Ring, gebildet aus 6 Sperrholzsegmenten, angeleimt ist. Das Loch in der Mitte dient zur Aufnahme eines Rohres mit 50 mm Durchmesser zur Aufnahme einer Motorhalterung und des Fallschirms. Der Einfachheit halber habe ich mich für einen Motorausstoß des Fallschirms entschieden.

Dann wurden aus einer Vierkantleiste 36 Klötzchen gesägt und diese schräg geschlitzt, mit Säge und Schlüsselfeile(!). Sie halten die Flügelblätter, die aus 2 mm starker Finnpappe geschnitten wurden. Das lässt sich sehr schön nach Muster mit dem Cutter machen. Dann wurden die Flügel an den Ring und die gelochte Scheibe geleimt. Die Löcher in der Sperrholzscheibe erwiesen sich dabei als weiterer Vorteil, denn so ließen sich gut die Klammern für die Verleimung ansetzen. Das Ganze sieht dann so aus:



Außen wurde auf die Vierkantklötzchen ein weiterer Sperrholzring geklebt und die beiden Ringe außen mit einer Balsaleiste verschlossen. Das macht die ganze Sache recht stabil. Die Flügel und die Ringkonstruktion wurden dann mit Epoxidharz eingestrichen, einerseits zur Verbesserung der Stabilität, andererseits weil die Finnpappe sich leicht mit Wasser vollsaugt und dann bricht. An den Leisten lassen sich die aus Sperrholz gebildeten Halterungen für die Raketenmotore gut befestigen.
Auch deren Hüllen wurden mit Epoxidharz eingestrichen.







Die Webseite des Modellbauvereins RMC Sachsen e. V.

rmc-sachsen.de

bietet eine sehr praktische Konusberechnung. Damit wurden die Konusse für die Unter- und Oberseite des Flugkreisels berechnet, aus Pappe zusammengeklebt und wiederum mit Epoxidharz eingestrichen.

Zunächst hatte ich die Idee, eine Rotorbergung zu versuchen, denn der eigentliche Rotor ist ja eigentlich schon vorhanden. Was läge also näher? Bei dem Gewicht aber (das liegt ohne die Motoren bei ca. 300 g) schien mir das aber zu riskant. Daher ein vierter Motor, der den Fallschirm auslöst.

Die Fallschirmleinen sind an den Leisten befestigt.

Zur Motorisierung:

Nach Zündung der Motoren wird es eine gewisse Zeit dauern, bis der Kreisel in Drehung kommt. Daher sind lang brennende Motoren im Ring sinnvoll, etwa D3-P (Schubdauer 6 s). Der zentrale Motor soll natürlich erst nach deren Abbrennen auslösen. Da stelle ich mir einen D9-7 (Schubdauer 2,1 s + Verzögerung von 7 s) vor.

Zur Stabilität:

Stabil wird das Ganze erst sein, wenn es sich mit einer ausreichenden Geschwindigkeit dreht (Kreiselprinzip). Simulieren mit OpenRocket klappt nicht. Man kann lediglich eine Vergleichsrakete mit großem Durchmesser und mit entsprechender Motorisierung anlegen, um eine Abschätzung der erreichbaren Höhe zu gewinnen. Dabei müsste man einen gewissen Kreiselwirkungsgrad annehmen, z. B. 40%.

Zur Startrampe:

Der Kreisel sollte sich zunächst frei drehen können, bevor er abhebt. Das spricht für einen drehbar gelagerten Ring, auf dem beim Start der Flugkreisel aufliegt.

Der Flug wird aber sicher nicht so spektakulär wie die in Thailand das drauf haben:

https://www.youtube.com/watch?v=-4lEVbzXmXY

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 14. November 2016 um 21:16


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
TR260

PU-Meister

TR260

Registriert seit: Jun 2003

Wohnort: Köln / Nürnberg

Verein:

Beiträge: 461

Status: Offline

Beitrag 7639188 [Alter Beitrag14. November 2016 um 21:49]

[Melden] Profil von TR260 anzeigen    TR260 eine private Nachricht schicken   Besuche TR260's Homepage    Mehr Beiträge von TR260 finden

Mit entsprechend vielen Frames/Sekunde gefilmt und in Zeitlupe abgespielt sollte es mindestens so spektakulär aussehen^^ Nur mit dem Unterschied, dass hoffentlich während der Zündsequenz nicht so viele Leute innerhalb der Rauchwolke stehen werden...

Wenn das Ding schon auf einem drehbaren Untergrund stehen wird - kann man diesen nicht gleich mit einem (elektrischen/mechanischen) Antrieb kombinieren sowie mit einer ferngesteuerten/automatischen "Startkupplung"? So eine Art Elektromagnet, der ausgeschaltet wird sobald die vorgesehene Drehzahl erreicht ist und/oder alle Motoren laufen? Und falls irgendwas schiefgeht (ein Motor zündet nicht) bleibt der Magnet halt an und verhindert einen drohenden Fehlstart. Vielleicht ist das jetzt zu kompliziert gedacht, aber es gibt bestimmt irgendeine relativ einfache Möglichkeit, sowas zu implementieren...

Schöne Grüße,
Karsten
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639191 [Alter Beitrag14. November 2016 um 22:09]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Dann wäre ein Drahtseil, drehbar über einen Karabinerhaken aus dem Angelshop, vielleicht einfacher. Magnete würden ja auch die Drehbarkeit drastisch einschränken. Eine Schnur geht nicht, weil die durch die Abgase des Motors verbrennt. Auslösung über Fernsteuerung wäre OK. Nur die Reaktionszeit macht mir dabei Sorgen. Bis man festgestellt hat, dass alle Motoren gezündet haben und das über die Fernsteuerung ankommt, das Servo auslöst usw., ist vielleicht schon die halbe Brenndauer vorüber ...

Achim

Geändert von AchimO am 14. November 2016 um 22:14


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639192 [Alter Beitrag14. November 2016 um 22:13]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Die Thailänder haben ja einen Bretterzaun um ihren Kreisel gebaut, damit er beim Start nicht zu viele Kapriolen schlägt. Man könnte sich daher vielleicht auch noch ein nach unten offenes Rohr vorstellen, was den Kreisel zu Beginn in der Spur hält.

Allerdings haben die ja die einzelnen Motoren auch über diese langen Fidibusse angezündet, was natürlich nicht gleichzeitig wirkt.

Geändert von AchimO am 14. November 2016 um 22:16


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2562

Status: Offline

Beitrag 7639201 [Alter Beitrag15. November 2016 um 20:46]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

Ha ha, Reichsflugscheiben, sehr cool! Bin gespannt wie es sich beim Start verhält, mach bitte unbedingt ein Video!

VG
Michael

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639203 [Alter Beitrag16. November 2016 um 11:27]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Das

Zitat:
Ha ha, Reichsflugscheiben



kommt zu früh! Ich habe das Ding bewusst Flugkreisel genannt. Die "Reichsflugscheiben" kommen noch ...

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639207 [Alter Beitrag16. November 2016 um 14:54]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Michael, Du kennst wohl auch die Vorträge von Dr. Axel Stoll im Internet!? Ohne jetzt irgendjemand zum "Reichsbürger" bekehren zu wollen ...

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2562

Status: Offline

Beitrag 7639208 [Alter Beitrag16. November 2016 um 17:57]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

Nö, kenne ich nicht. Sollte ich?

VG
Michael

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639210 [Alter Beitrag16. November 2016 um 19:04]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Wenn Du mal nichts Besonderes vor hast, google mal nach dem Namen und schau mal in so ein YouTube-Video rein ...

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 691

Status: Offline

Beitrag 7639214 [Alter Beitrag17. November 2016 um 14:48]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Eine gute Seite ist z. B. diese hier:

https://www.youtube.com/watch?v=NYiZR6-_37I

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben