Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (25): « 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 »

Autor Thema 
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4089

Status: Offline

Beitrag 7636403 [Alter Beitrag11. November 2015 um 00:30]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Dann kommt die Kabellänge hinzu, Toleranzen, Übergangswiderstände etc. Und dann zwischen 0,3 und 0,4Ohm entscheiden ob nun doch 5 oder alle 6 Zünder ok sind wäre mir bei dem Projekt zu heikel. Dann lieber 1-2m Opferlitze an jeden Zünder Löten und an der Rampe eben kurz einzeln messen und dann zusammen anklemmen.
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2510

Status: Offline

Beitrag 7636404 [Alter Beitrag11. November 2015 um 08:55]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Zitat:
Aus meiner Sicht hat die Reihenschaltung den Nachteil, wenn der Widerstand eines Zünders gravierend von den anderen abweichen sollte, dann zündet nur der und wenn er durchgebrannt ist, bleiben die anderen aus...


ok, das ist mir schon passiert aber, ich hatte aber da vor dem Start die Zünder (SN0) nicht durchgemessen!
Das passiert mir nicht noch mal!
Ich würde aber trotzdem die Reihenschaltung bevorzugen, weil, wenn dann eine Unterbrechung beim Verkabeln o.ä. beim preppen passiert, die Rakete am Boden bleibt.
Man kann auch besser alle in Reihe geschalteten Widerstände messen.

Die Parallelschaltung habe ich noch nicht angewendet.
Wahrscheinlich hat jede Schaltung seine Vor- und Nachteile.
Aber welche wendet man nun an???
Ich hätte da gern mal die Meinung von den erfahrenen Elektronikern dazu gewusst. Louis?
Ciao, Rolli
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 455

Status: Offline

Beitrag 7636407 [Alter Beitrag11. November 2015 um 10:16]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Brückenzünder Typ A aus der selben Charge müssen in Reihe zündbar sein, da gibt es enge Toleranzen (0,25 Ohm) für die Widerstände im SprengG mit Angaben was die Zündanlage leisten muss.
da steht weiterhin:
"Fünf Zünder der gleichen Ausführung müssen sich, hintereinandergeschaltet, mit einem
Gleichstrom der Stärke 0,8 A versagerfrei zusammen zünden lassen."

Wir haben meistes 12V Systeme die Zünder haben im worst case 2 Ohm, mit U=R*I ergibt dass dann 1A, ist etwas knapp ist.

Wohl gemerkt gilt das für Typ A Zünder, die CTI Zünder sind keine.

Für Typ U braucht man schon 1.5A für 5 Zünder und die haben 3.5 Ohm.

Unsere Zündanlagen sind eher auf hohen Strom ausgelegt als auf Hohe Spannungen, daher macht eine Parallelschaltung mehr Sinn.
Die kann eigentlich nur Versagen wenn man irgendwo einen Kurzschluss hat.

Den Gesamtwiderstand kann man doch trotzdem überprüfen wenn man die Einzelwiderstände kennt.

Geändert von thomasm am 11. November 2015 um 10:17

Dirk

Überflieger

Dirk

Registriert seit: Feb 2002

Wohnort: Woltersdorf (Berlin)

Verein: AG Modellraketen, L1, T2, §7, §20,§27

Beiträge: 1860

Status: Offline

Beitrag 7636464 [Alter Beitrag14. November 2015 um 17:01]

[Melden] Profil von Dirk anzeigen    Dirk eine private Nachricht schicken   Besuche Dirk's Homepage    Mehr Beiträge von Dirk finden

Also gute sn0, aus der gleichen Produktion, können problemlos in Reihe geschaltet werden.
Das machen wir beim Feuerwerk nur so und das waren schon ein paar hundert Reihenschaltungen mit deutlich mehr als 5 Zündern.
Da gibt nur dann Probleme wenn wirklich mal der Hersteller geschlampt hat.
Das merkt man aber recht schnell.

Fragt eine Pyrotechniker der viele Feuerwerke im Jahr hat. Der kann Euch sagen von welchen Zündern man absehen sollte und welche wirklich gut sind.


Gruß Dirk




Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3502

Status: Offline

Beitrag 7636467 [Alter Beitrag14. November 2015 um 17:43]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Dirk

Also gute sn0, aus der gleichen Produktion, können problemlos in Reihe geschaltet werden.




@ Dirk, das ist mir schon klar, das die Reihenschaltung mit SN0's Typ A mit deutscher Quallitätssicherung
funktioniert.
Aber ist diese Sicherheit mit den beigelegten Zündern der Kanadischen CTI-Motoren auch gegeben?

Vielleicht ist es ratsam beim Start der Proton nicht die originalen Zünder zu verwenden sondern besser
ein paar gute SN0's Typ A hiesiger Produktion...roll eyes (sarcastic)
Könntest du für den Start der Proton beim RJD-16 eventuell 6 Stück mit hohem Quallitätsstandart bereit stellen?

Andreas

Geändert von Andreas B. am 14. November 2015 um 17:52


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Dirk

Überflieger

Dirk

Registriert seit: Feb 2002

Wohnort: Woltersdorf (Berlin)

Verein: AG Modellraketen, L1, T2, §7, §20,§27

Beiträge: 1860

Status: Offline

Beitrag 7636468 [Alter Beitrag14. November 2015 um 17:46]

[Melden] Profil von Dirk anzeigen    Dirk eine private Nachricht schicken   Besuche Dirk's Homepage    Mehr Beiträge von Dirk finden

Auch mehr :-)




Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3502

Status: Offline

Beitrag 7636470 [Alter Beitrag14. November 2015 um 17:54]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Dirk

Auch mehr :-)




Super, ist gebongtsmile !

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2510

Status: Offline

Beitrag 7636475 [Alter Beitrag14. November 2015 um 18:54]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Zitat:
Vielleicht ist es ratsam beim Start der Proton nicht die originalen Zünder zu verwenden sondern besser ein paar gute SN0's Typ A hiesiger Produktion..


Ok, dann machen wir das so!
Ich freue mich, dass so viele Rocketeers bei dem Projekt mitdenken und sich um einen erfolgreichen Start bemühen smile
Grüße, Rolli
Rocketboy25

SP-Schnüffler

Rocketboy25

Registriert seit: Jul 2002

Wohnort: Dinslaken

Verein: RAMOG,Solaris,TRA, AGM

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 7636476 [Alter Beitrag14. November 2015 um 19:55]

[Melden] Profil von Rocketboy25 anzeigen    Rocketboy25 eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketboy25's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketboy25 finden

Habe allerdings die Erfahrung gemacht das sich die E-zünder aus Chinaproduktion genau so gut , wenn nicht sogar besser verhalten als die deutschen!

Abstürzende Einbauten:#43251
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 455

Status: Offline

Beitrag 7636477 [Alter Beitrag14. November 2015 um 20:24]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Das würde ich bezweifeln.

Es gab da bei den blackbox Anzündern demletzt eine ganze Charge die Schrott war mit Fehlerquoten um 10%.

Von Sobbe hab ich sowas noch nie gehört.

Seiten (25): « 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben