Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Charlys Testflüge mit Z24-Held5000 und Altimax - Achtung bei <60 m
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3502

Status: Offline

Beitrag 6859930 [Alter Beitrag20. August 2008 um 20:55]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von CharlyMai


Das waren Testflüge !!!!





He Charly und genau so hat es Louis doch auch gesagt uns so haben wir es auch verstandenwink !

Also gibt es doch überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil, durch die Bereitstellung deines
"Testmodells" und einer geflogenen Serie von immerhin gleich 5 Starts, haben wir doch gleich
mehrere interessante Ergebnisse gewonnen, welche sonst garnicht möglich gewesen wären!
Also ich fand die Test wirklich klasse!
Die größtmögliche Sicherheit war gegeben, ein riesiges freies Startgelände, die Rampen weeeeeeit
weg von den aufmerksamen Beobachtern, welche außerdem vor jedem Start noch über
Lautsprecher für den Testflug vorgewarnt wurden!
Was sollte man also noch besser machen?

Neben den Erkenntnissen über den Altimax mit extrem niedrigen Flughöhen, hat mich besonders
beeindruckt, wie sauber der Peak des Z24 das über 600g schwere Modell sicher von der Rampe
gehoben hateek! !

Gruss Andreas




Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. / AGM e.V.

Beiträge: 1908

Status: Offline

Beitrag 6859967 [Alter Beitrag21. August 2008 um 17:36]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Es geht mir hier nicht darum, das ich die Testflüge "für mich" behalten wollte ....

Es ging (nun geht es ja nicht mehr) um den Datenschutz bzw. um explizite Erwähnungen die missachtet
worden sind.

Eine Nachfrage oder ein Telefonat wäre in dieser Sache sicherlich Hilfreich gewesen, und viele von
euch kennen mich, ich bin doch der letzte der in einer solchen Sache nicht zustimmen würde.
Ein Schönes Sprichwort sagt immer: "Fragen kostet nix" ....

Weiterhin habe ich immerhin die Altimax(e) alle gelötet und zweifelte in KEINER WEISE an der Funktionstauglichkeit des Altimax, sei es die Bestückung oder die Software !!!

Ich habe schon einige Flüge auf dem Altimax gemacht und vertraue ihm weiterhin genau so wie dem Salt !!

Nun mache ich einen Doppelstrich unter diese (bzgl. veröffentlichte Daten) Diskussion und gebe Euch hier
die aufgenommenen Kurven an die Hand um weitere Diskussion über die Mindesthöhe etc. zu machen...

viele Grüße
Charly

Anhang: bc-tage 2008_zinktest_von charly.rar

•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM e.V.
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. / AGM e.V.

Beiträge: 1908

Status: Offline

Beitrag 6859968 [Alter Beitrag21. August 2008 um 17:49]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Nun komme ich noch einmal auf die Peaks zu sprechen ....

Da diese Roc. ein "Schnellbau" war und ich das erste mal mit einer Elektronik in der Spitze gearbeitet habe,
habe ich vielleicht eine Erklärung .....

Erstens: Die Elektronik ist nicht besonders (außer durch einen Spanten) gegen Druck aus dem unteren Rohr
abgedichtet ...

Zweitens: Der Motor drückt gegen ein eingesetzten Bolzen welcher ausgetauscht werden kann um Lägere oder auch kürzere Motore zu fliegen...

Mögliche Ursachen:
Erstens: bei der Zündung wird der Motor nach oben (Gegen den Spanten) gedrückt, welches zu einer Kompression der Luft in dem Rohr führt. Diese Kompression drückt sich weiter über den Spanten zur Elektronikkammer, welcher dann einen Peak erhält ...

Zweitens: Da der Zink nach "Oben Offen" ist, erfolgt eine Druckentweichung nach Oben in das Rohr nach bzw.
bei Brennschluss ... Folge siehe Erstens...

Drittens: Der Motor rutscht nach Brennschluss wieder nach Unten (-1g :-) ) und erzeugt einen Unterdruck .. Unterdruck wird ausgeglichen durch die Vent-Öffnungen in der Altimax Kammer, welcher sich über den Spanten .... usw ...

So, nun ist doch wieder einiges an Stoff zur Diskussion da, obwohl diese Flüge nicht dem Altimax galten
sondern ein Belastungstest für die Zink-Motore waren welche diesen Peaktest mit Bravur bestanden haben!!

viele Grüße
Charly

Geändert von CharlyMai am 22. August 2008 um 08:08


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM e.V.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 6859970 [Alter Beitrag21. August 2008 um 21:00]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Zitat:
Drittens: Der Motor rutscht nach brennschluss wieder nach Unten (-1g :-) ) und erzeugt einen Unterdruck .. Unterdruck wird ausgeglichen durch die Vent-Öffnungen in der Altimax Kammer, welcher sich über den Spanten .... usw ...



Eigentlich nicht, es sei den da ist eine Feder eingebaut die eine Last abhänige Position zuläst. Der Motor drückt sich selber nach oben in die Rakete rein. Nah Brennschluß drückt der Luftwiderstand die Rakete auf dem Motor da dieser nicht angeströmt wird. Ergo bleibt der Motor immer oben und rutscht nicht zurück.
Ich kann mir höchstens vorstellen das sich der Unterdruck vom Heck durch die Röhre nach vorne Richtung Spitze ausbreitet. Der sollte aber Geschwindigkeitsabhänig sein.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1792

Status: Offline

Beitrag 6859985 [Alter Beitrag22. August 2008 um 10:24]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Sorry, aber ich hatte nicht vermutet, dass Du etwas dagegen hast. Es waren ja eh fast alle bei den Flügen dabei. Flugkurven habe ich ja auch nicht veröffentlicht, macht auch wenig Sinn, da da fast nichts zu erkennen ist. Wenn ich etwas falsch gemacht habe, entschuldige ich mich dafür.

Möge ein Admin diesen Thread entfernen.

Louis

Always keep the pointy side up!
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. / AGM e.V.

Beiträge: 1908

Status: Offline

Beitrag 6859986 [Alter Beitrag22. August 2008 um 11:33]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Die Sache mit Louis ist geklärt, und ich habe auch überreagiert ...

Der Thread wird natürlich nicht gelöscht, da die Diskussion weitergehen soll ..)

viele Grüße
Pierre

•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM e.V.
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben