Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Sender-/Empfängerset bei Conrad
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7737

Status: Offline

Beitrag 42009 , Sender-/Empfängerset bei Conrad [Alter Beitrag05. Januar 2004 um 18:36]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Für 14,95 EUR gibts dort ein fertig aufgebautes Sender-/Empfängerset für serielle digitale Daten, wie z.B. Messwerte. Mit guten Antennen kann man senkrecht nach oben wohl noch größere Reichweiten erzielen.

Oliver

Folgende Datei wurde angehängt:


Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 42369 [Alter Beitrag11. Januar 2004 um 12:00]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

das wäre was für den Low Budget Experimentator. Das ganze könntee vtl. auch für die Startrampe genutzt werden. Es muss aber sichergestellt werden, das es nicht von außen gestört werden kann.
Kann man davon auch zwei Strecken gleichzeitig betreiben? Dann könnte man senden und empfangen.
Mir kommt gerade eine Idee für den Raketenmotorprüfstand.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


LaCroix

SP-Schnüffler


Moderator

LaCroix

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Korneuburg/ nähe Wien

Verein:

Beiträge: 656

Status: Offline

Beitrag 42445 [Alter Beitrag12. Januar 2004 um 10:12]

[Melden] Profil von LaCroix anzeigen    LaCroix eine private Nachricht schicken   Besuche LaCroix's Homepage    Mehr Beiträge von LaCroix finden

Datenblatt:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/125000-149999/130428-an-01-ml-sender_empfaenger_modul_set_de-en-fr.pdf

Den Daten nach sendet es auf einer fixen frequenz... demnach mußt du für 2-wege-telemetrie entweder ein wenig dran schrauben, um die frequenz eines der teile zu ändern (warscheinlich nicht erlaubt wegen frequenzzuordnung) oder eine steuerlektronik machen, die immer ein paket sendet, und dann wartet, bis am empfänger eine antwort angekommen ist und dann erst erneut sendet..

z.B übertragung der messwerte-schlußcode, empfangsstation registriert diese und sendet nach erhalt des "schlußcodes" mit kleiner verzölgerung ihre steuerdaten +schlußcode, worauf wieder die messtation...

Für dieses Protokoll muß man halt dafür sorgen, das die stationen während ihrer eigenen sendeaktivität ihre empfänger "abschalten"... damit hat man dann ein protokoll... solange kein anderer auf der frequenz rumspielt, klappt alles...

Gruß,
Thomas

Und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!!!
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6978918 [Alter Beitrag08. März 2009 um 22:01]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Das Thema ist schon ziemlich alt aber eine Frage dazu: Ist die Sendefrequenz 433,92 MHz in Deutschland frei ? Oder braucht man noch welche Genehmigungen, Erlaubnisse, Unbedenklichkeitsbescheinigungen usw. wink

Paul fg
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7737

Status: Offline

Beitrag 6978967 [Alter Beitrag08. März 2009 um 22:18]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Normalerweise frei verwendbar, aber mit Sicherheit mit Einschränkungen bzgl. Sendeleistung o.ä.

http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 6978969 [Alter Beitrag08. März 2009 um 23:45]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

...bis zu 200 m bedeutet in der Praxis meist ca. 10m zuverlässig...big grin - wenn überhaupt....

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Winfried

Epoxy-Meister

Registriert seit: Okt 2001

Wohnort: Augsburg

Verein:

Beiträge: 452

Status: Offline

Beitrag 6978972 [Alter Beitrag09. März 2009 um 13:49]

[Melden] Profil von Winfried anzeigen    Winfried eine private Nachricht schicken   Besuche Winfried's Homepage    Mehr Beiträge von Winfried finden

Hallo Achim,

Du bist heute aber wieder optimistisch ;-).
Bei Sichtkontakt und in der Luft rechne ich mit deutlich mehr als 10 Meter unter Voraussetzung, daß eine angepaßte Antenne günstig platziert wird. Wenn es am Boden im feuchten Gras liegt rechne ich mit weniger als 10m.

Winfried
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6978983 [Alter Beitrag09. März 2009 um 17:37]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Ihr seid gut confused 10m!!!... nur 10m ???? Das ist aber nicht viel smile
Na gut, die Frage kam aus Polen und da ist einer der schon sowas gebastelt hat.
http://www.nieboloty.fora.pl/systemy-odzyskiwania-rakiet-oraz-elektronika-pokladowa,8/radionamiar,444.html
Nach seiner Aussage funktioniert das bis ca. 300m, aber wenn die Rakete im Graben liegt.... ???? na ja, da muss man noch testen.
Hier ist auch Film von den Tests im Freiem: http://jaskiniowiec.strefa.pl/rakiety_mgz/elektro/radionamiar.WMV

Eure Meinung dazu ist ihm auch sehr wichtig.

Paul
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 6978985 [Alter Beitrag09. März 2009 um 19:03]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

ich bin halt leidgeprüft. Hab mal vor Jahren diese Funkdinger von Conrad mit vieeel Arbeit und Aufwand unter meiner Wohnzimmerdecke verbaut um meine Heimkinoanlage damit zu schalten. Angegeben war in Räumen 30 m. In der Praxis musste ich den Sender unmittelbar unter die Decke halten damit überhaupt was ging.

Ich weiss schon - Störfelder durch Elektroleitungen, Relais und dergleichen. Aber dann darf man keine solche Angaben machen. Wer benutzt schon einen 220V-Funkschalter auf freiem Feld?

Einzige mit bekannte Ausnahme ist dieser bekannte Garagentoröffner den auch Peter benutzt. Der geht weiter als eine übliche RC-Anlage aus dem Modellsport.

@ Paul: ich versteh zwar kein Wort, aber das Teil sieht toll aus. smile

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6978989 [Alter Beitrag09. März 2009 um 19:38]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Noch eine Größe habe ich vergessen, die Sendeleistung beträgt 10dBm. Ob das viel oder wenig ist , keine Ahnung. Ich kenne mich nicht aus. Sollte das aber eure Interesse erwecken dann einfach fragen- am besten im Subforum "Internationale Kontakte". Die Einzelteile für den Sender kosten in Polen ca. 4,50€

Paul

Ps.
Zitat:
Einzige mit bekannte Ausnahme ist dieser bekannte Garagentoröffner den auch Peter benutzt. Der geht weiter als eine übliche RC-Anlage aus dem Modellsport.



Warum wissen wir nix davon hier im Forum? Das würde mich sehr interessieren !!!!

Geändert von Paul am 09. März 2009 um 19:50

Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben